Regenwasserversickerung zur Vorbeugung von Hochwasser

Versiegelte Flächen lassen Wasser weniger gut versickern. Wir bauen eine durchdachte Versickerungsanlage ein.

Die öffentliche Forderung nach dezentraler Versickerung von Regenwasser wächst angesichts immer öfter auftretender Flutkatastrophen ständig. Die zunehmende Versiegelung durch Gebäude, Parkplätze und Strassen belastet vor allem in Ballungsgebieten die Kanalisation und erhöht zunehmend die Hochwassergefahr. Zudem senkt sich durch die Versiegelung der Oberflächen auch der Grundwasserspiegel – der natürliche Kreislauf wird unterbrochen.

 

Dem trägt ein durchdachtes Versickerungssystem Rechnung. Dieses verbindet die Anforderungen nach einer ökologisch sinnvollen Bewirtschaftung von Regenwasser mit der Möglichkeit, Versiegelungsgebühren zu sparen. Zudem werden durch die dezentrale Versickerung von Niederschlägen Kanalnetze und Kläranlagen entlastet.

Material und Einbau einer Regenwasserversickerung

Zur Versickerung und Rückhaltung von Regenwasser haben sich heute Speichersysteme aus Kunststoff, sogenannte Füllkörperrigolen, etabliert. Rigolenkörper haben im Vergleich zu Kiesrigolen oder Drainagerohren einen sehr geringen Flächenbedarf. Sie weisen ein hohes Versickerungsvolumen bei geringem Gewicht auf. Auch die hohe Belastbarkeit und Langlebigkeit sprechen für Versickerungsmodule. Die Rigolenversickerung mit Rigolenkörper besitzt einen unterirdischen Zulauf. Ihr Aufbau ermöglicht eine nahezu freie Nutzung der darüberliegenden Oberfläche.


Versickerungsmodule verfügen über ein dreimal höheres Speichervolumen als eine herkömmliche Kiesrigole. Ein einziges Modul ersetzt somit ca. 1.300 kg Kies oder 50 m Drainagerohr. Durch die Einsparung an Erdaushub und das gute Preis-Leistungs-Verhältnis gegenüber einer herkömmlichen Kiesrigole ist diese Lösung auch preislich sehr interessant.


Die Montage der Module ist einfach, schnell und variabel. Der Einbau ist ohne schweres Gerät möglich. Durch die integrierte Zentrierung müssen die Elemente nur noch horizontal verbunden werden. Das bedeutet bis zu 60% weniger Verbindungspunkte gegenüber herkömmlichen Rigolensystemen bei gleichzeitig höherer Stabilität des Blockverbunds.

Beratung und Planung durch Fachspezialisten

Unsere Spezialisten unterstützen Sie bei der Berechnung und Planung der Versickerung. Wir berechnen das benötigte Volumen, zeigen die verschiedenen Varianten auf und erstellen für Sie eine unverbindliche Offerte. Gerne beraten wir Sie auch bei Ihnen vor Ort oder Sie vereinbaren einen Termin bei uns.
Alle Versickerungsmodule sowie das Zubehör sind bei uns an Lager und kurzfristig verfügbar. Die Versickerungen werden durch unseren eigenen Transportservice ausgeliefert. Dadurch sind wir schnell, flexibel und pünktlich. Eine Instruktion bei der Anlieferung ist selbstverständlich.
Sollten bei der Installation Fragen oder Unklarheiten auftreten, sind wir mit Rat und Tat für Sie da. Auch nach dem Einbau steht Ihnen unser technischer Support gerne zur Verfügung.

Unterschiedliche Versickerungssysteme

EcoBloc

  • Bruttovolumen von 420 Liter
  • Belastbarkeit: Der EcoBloc Inspect ermöglicht eine SLW 60-Befahrbarkeit ab einer Erdüberdeckung von 800 mm
  • Bis zu 5 Meter Einbautiefe, selbst unter grössten Belastungen
  • Flexible Verlegehöhe: Die Kombination von Standardmodul und Erweiterungsmodul erlaubt eine flexible Anpassung der Verlegehöhe an die örtlichen Gegebenheiten. Halbe Verlegehöhen ermöglichen die maximale Ausnutzung des Baufensters einer Rigole zwischen der minimalen Erdüberdeckung und dem maximalen Grundwasserstand.
  • Anschluss bis DN 500: Grosse Versickerungsvolumen erfordern grosse Rohrquerschnitte auf jeder Seite. Anschlüsse in den Grössen DN 100, 150 und 200 stehen zur Verfügung. Seitlich stehen exzentrisch angeordnete Anschlüsse DN 100 für eine vollständige Entlüftung zur Verfügung. Grössere Anschlussmasse können mit optionalen Adapterplatten realisiert werden.
  • Hohe Versickerungsleistung: Die Rigolenelemente werden nur nach Aussen durch Endplatten verschlossen. Innen sorgt das offene Produktdesign für eine dauerhaft hohe Versickerungsleistung und eine barrierefreie Inspektion.
  • Langlebigkeit: Nachhaltigkeit entsteht bereits durch ein langlebiges Produktdesign. Unter Berücksichtigung einer zweifachen Sicherheit ist der EcoBloc Inspect auf eine Lebensdauer von 50 Jahren ausgelegt.

Sickertunnel

Der Sicker-Tunnel ist vor allem für die Anwendung im privaten und ländlichen Bereich konzipiert. Das System, bestehend aus einem oder mehreren Tunnel-Modulen sowie zwei Endplatten, lässt sich beliebig erweitern. Die Verlegung erfolgt in einer Ebene.

  • 12’000 Liter Versickerungsvolumen auf einer Palette
  • Problemloses Stapeln: Der Transport von bis zu 40 Sicker-Tunnels auf einer Palette spart Logistik-Kosten und Lagerflächen.
  • Belastbarkeit: Um eine freie Gestaltung darüberliegender Flächen zu ermöglichen, ist der Sicker-Tunnel mit ca. 59 kN/m² dauerhaft belastbar und damit LKW befahrbar.
  • Rentabel: Der Sicker-Tunnel verfügt über ein dreimal höheres Speichervolumen als eine herkömmliche Kiesrigole. 1 Modul (11 kg) ersetzt somit ca. 800 kg Kies oder 36 m Drainagerohr. 
  • Einfacher Einbau
  • Individueller Einbau
  • Wenig Gewicht: Der Einbau ist ohne schweres Gerät möglich – ein Sicker-Tunnel wiegt nur 11 kg. Die einzelnen Tunnel-Module werden einfach in Reihen zusammengesteckt und pro Reihe mit zwei Endplatten versehen.

Kontaktieren Sie uns

Gerne braten wir Sie unverbindlich.

GardenTec GmbH
Buechstrasse 38
8645 Rapperswil-Jona
Tel. +41 055 224 30 90
info@gardentec.ch