Regenwassernutzung

Regenwassernutzung

So funktioniert Regenwassernutzung

Das Regenwasser wird von Sammelflächen beispielsweise über Regenwassersammler oder Regenwasserfilter abgeleitet und in unter- oder oberirdischen Regenspeichern, z. B. in Zisternen oder Regentonnen gesammelt. Über Pumpen wird das Regenwasser von dort zu den einzelnen Zapfstellen transportiert. Ein 4-Personen-Haushalt kann ca. 70.000 Liter Trinkwasser pro Jahr durch die Regenwassernutzung sparen. Die tatsächliche Menge ist abhängig vom Standort (Regenmenge) und der Grösse der nutzbaren Dachfläche. In der Schweiz kann Regenwasser für die Gartenbewässerung, Toilettenspülung, und Waschmaschine genutzt werden.

Auch in Industrie und Gewerbe gibt es zahlreiche Nutzungsmöglichkeiten. Die Schweiz ist bezüglich Wasservorkommen im Vergleich zu anderen Ländern privilegiert. Mit Ausnahme weniger Regionen (z.B. Jura) verfügt sie über genügend Ressourcen. Diese Tatsache sollte jedoch nicht dazu verleiten, verschwenderisch mit dem Wasser umzugehen.

Zur unterirdischen Regenwassernutzung

Zur oberirdischen Regenwassernutzung

Quelle: Artikel vom 12.3.2012 / Interview: Jan Derrer/tagesanzeiger.ch